Frauenkonzentrationslager Ravensbrück

Bereits im Mai 1939 kommen die ersten Gefangenen in das neu errichtete Frauen-KZ Ravensbrück. Das KZ befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Stadt Fürstenberg, nördlich von Berlin. In den sogenannten Krankenbaracken werden medizinische Experimente an den Gefangenen durchgeführt. Zudem dient das KZ als Ausbildungsort für Aufseherinnen. Sie kommen nach der mehrwöchigen Ausbildung meist in andere Lager. Die Anzahl der Gefangenen des KZ Ravensbrück beträgt 1945 20.000 bis 30.000 Frauen. Kurz vor Kriegsende steigt ihre Anzahl derart an, dass in einem Bett bis zu sechs Frauen schlafen müssen.